Menü
 

Unsere Empfehlungen & Tipps im Winter

Schneeschuhwandern in den Dolomiten ist eine gesunde, risikoarme Ausdauersportart. Wenn Sie nur wenige Tipps beachten, ist ein unvergessliches schönes Naturerlebnis garantiert.

Gutes, wasserfestes Schuhwerk
Kaufen Sie Ihre Schneeschuhe im Fachgeschäft und laufen Sie diese bei mehreren, kleineren Touren ein. Achten Sie auch dicke Socken, die Ihnen genau passen und keine Falten bilden, sonst riskieren Sie Blasen.

Sonnenschutz beim Schneeschuhwandern
Die Sonnenstrahlung ist im Hochgebirge sehr stark. Die kühleren Temperaturen täuschen manchmal. Tragen Sie immer eine Kopfbedeckung und cremen Sie alle freien Hautstellen gut ein. Wenn Sie Schneefelder überqueren, ist eine Sonnenbrille ratsam.

Kleidung zum Wechseln

Beim Aufstieg kommen Sie manchmal ganz schön ins Schwitzen. Ein T-Shirt zum Wechseln verhindert, dass Sie sich in feuchten Kleidern erkälten.

Rucksack
Die Größe des Rucksacks sollte der Tourenlänge angepasst sein. Für eine Tagestour reichen 30 Liter Fassungsvermögen aus.

Getränke und Verpflegung
Trinken Sie am Berg ausreichend Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte. Sie führen dadurch dem Körper wichtige Flüssigkeit und Mineralstoffe zu. Wenn Sie keine bewirtschaftete Hütte ansteuern, nehmen Sie sich eine gesunde Jause vom Frühstücksbuffet mit.

Wanderstöcke
Höhenverstellbare Teleskopstöcke können die Trittsicherheit unterstützen und beim Schneeschuhwandern die Knie entlasten.

Orientierungshilfen
Bei einfachen Touren genügt es die Beschilderung und Markierung der Wege zu beachten. Führen Sie dennoch immer eine Wanderkarte der Dolomiten mit, so können Sie notfalls kurzfristig umplanen.

Tourenplanung
Planen Sie jede Tour möglichst schon am Tag vorher und konsultieren Sie den Wetterbericht, den wir für Sie bereitstellen. Erzählen Sie uns an der Rezeption von Ihrem Wanderziel. Ein Handy kann nützlich sein, um im Bedarfsfall Hilfe zu rufen.
 
 
 
 
Einfach & schnell Anfragen
 Unverbindlich anfragen